Tierschutzverein Achern und Umgebung e.V.
Die Tiere in dieser Präsentation sind nicht vermittelbar. Wenn Sie ein Kätzchen suchen, gehen Sie bitte auf die Seite "Tiervermittlung". 

Vermittlung gelungen!

Wenn uns von der neuen Heimat unserer vermittelten Tiere berichtet wird, sind wir gerne bereit, diese Berichte hier zu veröffentlichen.

So erreichte uns im April 2019 folgende E-Mail:

Hallo liebe Leute, 

wir wollten mal über den Status Quo nach dreieinhalb Wochen berichten, in denen Mila und Sly nun bei uns sind:

Zuerst mal haben sie neue Namen bekommen – sie heißen jetzt Pebbles und Bamm-Bamm.

Bamm-Bamm ist ja etwas jünger als Pebbles, gedeiht aber prächtig. Er wächst und nimmt pro Woche 200 gr zu. Er ist vom ersten Augenblick an neugierig, kontaktfreudig und voller Tatendrang! Er folgte einem auf Schritt und Tritt und steckte in Alles seine Nase, egal ob beim Duschen oder beim Zwiebelschneiden.

Pebbles war immer dabei, allerdings mit einem Sicherheitsabstand von 1,5 m. Anfassen durfte man sie am Anfang nicht, obwohl sie deutlich gezeigt hat, dass sie sich sehr wohl fühlt.

In der zweiten Woche wurde der Abstand zu uns kleiner (auf einen halben Meter) und wir wurden jeden Morgen begrüßt. Am Ende der Woche ließ sie sich sogar streicheln und beide kamen morgens (4 Uhr) ins Bett, um zu warten, bis wir aufstehen. In der dritten Woche wurde alles vertraulich und Pebbles lässt sich unter lautem Schnurren kraulen und schmusen, allerdings nur morgens. Scheint wohl eine Eigenart von ihr zu sein. 

Allerdings wurde es im Haus so langsam langweilig, weil alles schon erkundet und intensivst untersucht war. Deswegen lassen wir sie seit gestern tagsüber nach draussen. Hat prima funktioniert; obwohl ein großes Abenteuer für die zwei, sind sie alle halbe Stunde zurückgekommen und haben geschaut, ob das Haus noch steht und ob wir noch da sind. Nach 5 Stunden war dann komatöses Schlafen angesagt. Weil alles so toll klappt bis jetzt, durften sie heute schon früh raus und haben ihre erste Maus gefangen, Bamm-Bamm die erste. Ist natürlich stolz wie Bolle und hat sie sofort gezeigt.

Wir sind sehr froh, die zwei Racker bei uns zu haben und umgekehrt ist es genauso.

Sie sind glücklich und wir auch!

Liebe Grüße,
Jutta und Michael G. 

Im März 2019 erhielten wir die folgende E-Mail:

Hallo liebes Tierschutzverein - Team,

nachdem ich nun seit fast zwei Monaten bei meiner neuen Familie lebe, möchte ich mich nochmal bei euch melden und mich für eure fürsorgliche Pflege bedanken. 

Meinen hübschen Namen Bettina durfte ich übrigens behalten und auch sonst fühle ich mich richtig wohl in meinem neuen Revier. Mittlerweile habe ich auch sämtliche Plätze in der Wohnung beansprucht, egal ob Dusche, Spülmaschine oder Schränke... 

Meinen neuen Katzenkumpel konnte ich aber noch nicht richtig von mir überzeugen. Zumindest draußen sind wir aber unzertrennlich und meistens sieht man uns nur zu zweit durch den Garten streifen.

Liebe Grüße, eure Bettina

Jetzt gebe ich das Wort noch an meine Familie:

Danke, dass ihr euch so gut um Bettina gekümmert habt. 

Seit dem ersten Tag ist sie ganz anhänglich und verschmust und entwickelt sich immer mehr zu einem richtigen Plaudertäschchen. Auch sonst wird alles in der Wohnung erkundet, wie man auf den Bildern sieht. 

Außerdem genießt sie, mit unserem Kater seit drei Wochen ihren Freigang und geht auf Erkundungstour. 

Vielen Dank für euer Engagement. Macht weiter so. 

Liebe Grüße aus Waldulm, 

Familie S. 

Auch im März 2019 erreichte uns die folgende E-Mail:

Einen wunderschönen guten Tag, Fr. Seifermann und an das gesamte Team des Katzenhauses, 

ich dachte mir, nachdem ich jetzt schon genau ganze 2 Wochen in meinem neuen Zuhause bin, melde ich mich mal, um zu sagen, dass es mir bei meinem neuen Frauchen und ihrem Partner gut geht, ich mich wohl fühle und es mir gefällt.

Ich habe übrigens jetzt einen neuen Namen bekommen und heiße Abby (früher Ophelia).

Habe bereits bei meiner neuen Familie ein paar Plätze, wo ich gerne liege. Einen eigenen Futterplatz und einen Kratzbaum, den ich jetzt seit kurzem auch interessant finde, gibt es bei mir auch.

Eine gemütliche Mupfel-Höhle, wo ich gerne drin mein Schläfchen mache, ist für mich auch da.

Ich schmuse und kuschel abends und auch meist morgens gerne mit Frauchen und Herrchen, je nach dem, wer später zur Arbeit muss.

Anfangs war ich noch etwas skeptisch aber die Neugier war sehr schnell stärker. Zu Beginn habe ich zunächst auch sehr sehr viel geschlafen und essen war noch nicht sehr interessant. Das hat sich aber jetzt eingependelt und ich habe bereits einen Nachtisch gefunden, der richtig lecker ist und auch das Nass- und Trockenfutter ist doch nicht so übel. 

Genug zum Spielen und Toben gibt es hier auch und aus-dem-Fenster-Schauen wird langsam auch interessant. Aber mit dem Rausgehen, Stöbern und Gegend-Erkunden muss ich mich noch etwas gedulden.

Alles in allem ist es hier schön und es gibt noch viel zu entdecken!

Auch mein Frauchen und Herrchen freuen sich jeden Tag an mir und haben mich sehr lieb, sind glücklich, froh und umsorgen mich.

In ihrem Namen soll ich allen einen ganz lieben Dank für alles sagen und schöne Grüße bestellen.

Beide haben bereits ein paar Bilder gemacht und senden diese gemeinsam mit diesen Zeilen hier mit und hoffen, dass sie auch ankommen.

Auch ein Fotoalbum ist bereits angeschafft und wartet darauf, mit Bildern von schönen Momenten, meinem Schabernack, Abenteuern und Erlebnissen gefüllt zu werden. 

Also ganz liebe Grüßelis aus Lauf

A-K. W. & Partner sowie Abby 

 

Auch im März 2019 kam folgende E-Mail:

Hallo,

ich wollte doch endlich mal Rückmeldung geben.

Eurem Amadeus, jetzt Brutus, geht es glaube ich ziemlich gut bei uns! Er ist super kuschelig und fordert seine Kuscheleinheiten auch wirklich vehement ein.

Geblieben ist, dass er alles und jeden direkt in Besitz nimmt! Jeder, der die Wohnung betritt, wird freundlich angegurrt und solange verfolgt, bis derjenige sitzt und "Kater" sich drauf legen kann.

Er ist sehr kommunikativ, heißt, er läuft einem hinterher und gurrt und fiept, wirklich maunzen tut er nicht - außer er hat Hunger.

Am liebsten ist er aber einfach bei allem dabei, er sitzt sogar manchmal beim Staubsaugen auf meiner Schulter.

Die Hündin Betty hat er auch voll im Griff, eigentlich würde er ja gerne mit ihr spielen aber sie hat doch ziemlichen Respekt vor seinen Rasiermesserkrallen.

Mittlerweile ist er auch komplett durchgeimpft und der Schnupfen wird besser. Ja er niest öfter mal, aber mittlerweile wissen wir wie er vorher guckt, so dass wir das nur noch selten abbekommen...

Viele liebe Grüße

Sophie und Urs mit Brutus 

Im Februar 2019 erreichte uns die folgende E-Mail:

 

Hallo ihr Engel vom Tierschutz, 

wir haben im Januar die Nicki von euch bekommen und wollten nun mal erzählen, wie es ihr denn so bei uns geht. 

Nun, die ersten Wochen waren etwas schwierig für beide Seiten. Wir hatten die Befürchtung, dass es ihr bei uns nicht gefällt, da sie sich viel zurückzog und sie so gar nichts mit uns anfangen konnte. Mittlerweile hat sich das geändert, sie hat uns viel beobachtet und wir haben sie einfach nur sein lassen. Wenn sie kurz schmusen wollte, bekam sie Streicheleinheiten, wenn sie Ruhe wollte, bekam sie die auch und nun sieht es so aus, dass sie uns morgens gleich nach dem Aufstehen begrüsst und schnurrend um die Beine streift. 

Auch wenn wir auf der Couch sitzen, kommt sie jetzt gerne zu uns. Nur ihre Angst vor Händen hat sie nicht ganz abgelegt. Sie zuckt immer noch zurück, wenn wir uns zu schnell nähern und große Gegenstände (Wäschekorb, Jacken, Mäntel, Badetuch...) machen ihr nach wie vor Angst, was bestimmt auf ihren schweren Unfall zurück zu schließen ist. Das wird noch etwas dauern. 

Wenn sie gut drauf ist, üben wir immer wieder mal das Hochheben und Absetzen, aber das mag sie nicht sonderlich (nur die Leckerlis, die es dafür gibt). Nach draußen durfte sie noch nicht. Da wollen wir noch etwas warten. Sie fühlt sich auch drinnen auf ihrem neuen, eigens für sie gebautem Katzenbaum sehr wohl. Da kann sie raussehn, in der Sonne dösen, Gras fressen und klettern. Wir haben sie gerne bei uns und freuen uns, wenn sie bei uns liegt und schnurrt. Ihren Namen haben wir beibehalten, da sie auf ihn hört und wir den auch schön finden. 

Im Anhang sende ich euch noch ein paar Bilder. Großes Lob wollen wir an euch alle aussprechen. Ihr kümmert euch mit so viel Liebe um die Tiere. Dafür habt ihr unseren größten Respekt! Vielen Dank an das ganze Team!

Mit freundlichem Gruss 

K & F


Im Januar 2019 folgende E-Mail:

Hallo ihr Lieben,

Gabi und Franzi leben sich gut ein. Spielen und kuscheln steht auf dem Programm.  Wir haben jetzt schon viel Freude mit den beiden.

Grüße
R. und J. 










... und im Oktober 2018 kam folgende E-Mail:

Heute sind Marlon und Boris genau 2 Wochen bei uns. Sie sind 2 ganz liebe pflegeleichte Schmusekater und haben sich schon ganz toll eingelebt.

Viele liebe Grüße Fam. H.








... und im September 2018 kam folgende Mitteilung:

Hallo Liebes Team der Auffangstation!

Ich bin Leo, vor einiger Zeit hieß ich Mohrle und man hat mich bei der Auffangstation Achern abgegeben. Ich hatte ein entzündetes Ohr, bei dem der Gehörgang entfernt werden mußte. In Achern wurde ich ganz liebevoll wieder aufgepäppelt und nach kurzer Zeit an eine neue Familie in Malsch vermittelt.

Da bin ich nun seit November 2017. Ich hab gedacht, ich melde mich mal kurz bei euch und erzähl euch, daß ich mich in meiner neuen Heimat sehr wohl fühle. Meine neuen Besitzer sind ganz in mich vernarrt, mir schmeckt mein Futter sehr gut und Schlafplätzchen darf ich mir ganz alleine aussuchen – am liebsten liege ich in den Betten meiner zwei Damen. Nach meiner Eingewöhnungs-Zeit geh ich jetzt auch im Freien auf Entdeckungs-Tour … am liebsten fange ich da draußen gerne Mäuse oder schaue meinem Frauchen bei der Gartenarbeit zu.

Mir geht´s gut 😊

Euer Leo (Mohrle)

... und nun gebe ich das Wort an meine Familie, die sich auch noch bei Euch bedanken will:

Wir sind so froh, daß wir unseren Leo-Schatz gefunden haben und können es nicht verstehen, daß man so einen tollen Kater einfach abgibt, weil …??? Leo ist so lieb und etwas ganz Besonderes. Er klettert auf keine Schränke, macht nichts kaputt und kratzt nur an seinen Kratzbäumen.

So langsam können wir auch mit ihm ausgiebig schmusen. Er läßt sich stundenlang kraulen und genießt die Zeit.

Seit ein paar Tagen liegt er sogar neben uns auf der Couch.

Vielen Dank nochmals für solch einen tollen Kater. Probleme mit seinem Ohr hat er überhaupt nicht mehr, hören kann er auch sehr gut, denn wenn er im Keller ist und seinen Futternapf im Obergeschoss hört, ist er sofort vor Ort.

Viele Grüße aus Malsch von Familie J.


Im Februar 2017 erhielten wir die folgende E-Maul:

Paco und Lucia - in ihrem vorigen Leben hießen sie noch Aladin und Arielle - geht es gut, der Kater ist absolut verfressen und wiegt doppelt soviel wie Lucia, aber auch die kleine Lucia hat sich gut entwickelt und wird allmählich schleckig, was das Futter anbelangt. Mit unserem Hund verstehen sie sich prima und sie lassen es sich nicht nehmen, uns beim Morgenspaziergang um den Hardkopf zu begleiten.

Anschließend liegen sie am liebsten zu dritt im Hundekorb oder wenn die Tür offen steht, in unserem Bett...    






Eine weitere "Erfolgsgeschichte" erreichte uns wenige Tage später:

Heute ist Momo (früher: Ninette) genau 2 Wochen bei uns, ich bin sehr glücklich, dieses Kätzchen bei uns zu haben. Sie ist so verschmust und jetzt tobt sie auch durch die Wohnung und spielt. Unsere Katze Luna ist noch nicht so begeistert von ihr aber ich denke, das wird schon noch. Momo würde so gerne mit ihr spielen aber Luna ist einfach noch etwas unentspannt.

Momo rennt mir Schritt für Schritt hinterher. Heute hat sie mir den halben Wäscheständer abgehängt und schön auf der weißen Wäsche geschlafen als ich heimkam ... Aber egal - sie ist so süß. Ich bin mal gespannt was sie macht, wenn wir ihr in ein paar Wochen die Balkontür öffnen und sie raus darf.






Unsere Tiere

Hier sehen Sie einige unserer Tiere, die auf der Katzenauffangstation und in privaten Pflegestellen gepflegt wurden und derzeit noch gepflegt werden.

Die Tiere, die wir Ihnen vermitteln können, finden Sie auf unserer Seite Tiervermittlung

 

Das ist unsere Kinderstube

Den ganzen Tag wird gespielt